Gips am Steuer, wird das teuer…?

Herr Eplinius, ich habe mir beim Fussball die Hand gebrochen und trage diese nun in Gips. Darf ich noch Autofahren? Marc H. Lieber nicht! Ein Gipsverband erlaubt nur eine stark eingeschränkte Bewegungsfreiheit; er ist starr und unflexibel. Damit können Sie in ungewöhnlichen Situationen häufig nicht mehr ausreichend reagieren und gefährden sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer. Wer sich trotz Gipsarm hinters Steuer setzt, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die von der Polizei mit einem Bußgeld geahndet werden kann. Denn grundsätzlich darf am Straßenverkehr…
zum Beitrag

Mit Flip-Flops am Steuer…?

Herr Eplinius, ist es richtig, dass mir beim Autofahren mit Flip-Flops ein Bußgeld droht oder mir nach einem Unfall der Versicherungsschutz verloren geht? Elise K. Nein! Ich kann Sie beruhigen: Es gibt weder ein Bußgeld, noch stehen Sie nach einem möglichen Unfall ohne Versicherungsschutz da. Gleichgültig, ob mit Flip-Flops, Badelatschen, Sandalen oder sogar barfuß – Autofahren geht mit jedem oder sogar ganz ohne Schuhwerk. Verbote in diese Richtung gibt es nicht, daher droht bei einer Verkehrskontrolle auch kein Bußgeld. Auch…
zum Beitrag

Was ist erlaubt in meinem Garten und was nicht? (Teil 1)

Ist es erlaubt sich nackt in seinem Garten aufzuhalten? Oder handelt es sich, insofern mich Passanten oder Nachbarn dabei sehen, um Erregung öffentlichen Ärgernisses? Grundsätzlich ist es Ihnen erlaubt sich in Ihrem Garten aufzuhalten, wie sie wollen. Allerdings gibt es auch hier, wie so oft, Ausnahmen. Wenn Ihr Garten nach hinten heraus liegt und von einer Hecke umgeben ist, müssen Sie sich keine Gedanken machen. Insofern trotzdem wer einen Blick erhaschen sollte, sind Sie hier auf jeden Fall im Recht.…
zum Beitrag

Radfahren im Straßenverkehr – Häufig gestellte Fragen

Wie Autofahrer auch, müssen sich Radfahrer an einige Verkehrsregeln halten. Aber ist das Absteigen am Zebrastreifen beispielsweise wirklich Vorschrift? Ist es eigentlich erlaubt während der Fahrt Musik zu hören und müssen Radwege immer genutzt werden? Seit Beginn der Pandemie sind viele Menschen aufs Fahrrad umgestiegen. Experten rechnen mit vielen, die auch weiterhin nach der Krise als Radler unterwegs sein werden. Anlass genug, um oft gestellte Fragen zu beantworten: Muss ein Radweg auch immer benutzt werden, wenn er da ist? Nein,…
zum Beitrag

Gebrauchtwagenhändler muss Versprechen halten

Wirbt ein Fahrzeughändler mit einer Beschaffenheit des Autos, die es gar nicht gibt, so kann der Käufer vom Kaufvertrag zurücktreten. Zum Fall: Der Kläger hatte einen Gebrauchtwagen für mehr als 21.000 Euro bei einem Händler erworben. Dieser hatte zuvor im Internet unter anderem behauptet, dass das Auto mit einer „Freisprecheinrichtung mit USB-Schnittstelle“ ausgestattet sei. Allerdings wurde diese in einem ihm nach einer telefonischen Kontaktaufnahme übersandten Bestellformular nicht mehr erwähnt. Wegen der Aussage im Internet ging der Kläger trotz allem von…
zum Beitrag

Unfall mit geliehenem Auto… Wer zahlt?

Mal eben kurz ein Auto leihen und losfahren? Solange alles unfallfrei bleibt – kein Problem. Aber wer zahlt eigentlich, wenn etwas passiert? Nach der Kneipentour: Ihr Freund trinkt zu viel und bittet Sie, ihn in seinem Auto nach Hause zu fahren? Da Sie das Fahrzeug im Auftrag Ihres Freundes fahren, gilt ein „stillschweigender Haftungsausschluss“. Kommt es zum Unfall, müssen Sie als Fahrer nicht zahlen. Beim Umzug: Sie helfen beim Umzug und beschädigen das Fahrzeug beim Beladen? Da Sie anderen eine…
zum Beitrag

Parken im Halteverbot – kein Strafzettel!

Es gibt mehr als 500 verschiedenen Verkehrszeichen in Deutschland, durchschnittlich stehen diese alle 30 Meter. Um so wichtiger ist es, dass diese klar und deutlich sichtbar sind; vor allem bei vorübergehend aufgestellten Schildern, welche sonst nicht an dieser Stelle stehen. So war es auch bei einem Autofahrer in Berlin: Sein Wagen wurde abgeschleppt, nachdem er ein  Halteverbotsschild, das vorübergehend für ein Straßenfest aufgestellt worden war, nicht gesehen hatte. Dieses stand abseits seines Fahrzeugs. Die Abschleppgebühren wollte er deshalb nicht zahlen.…
zum Beitrag