Rotlichtsäule Berliner Straße… Einspruch einlegen!!

VERKEHRSRECHT-Tips von Rechtsanwalt Mark Eplinius, Potsdam, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Herr Eplinius, wie so viele wurde ich in dieser Woche beim Überfahren der Kreuzung Schnellstraße/ Berliner Straße vom Rotlichtblitz erfasst, obwohl sich noch ein weiteres Fahrzeug vor und neben mir befand. Kann es sein, dass das Messgerät nicht richtig blitzt? Was kann ich machen? Horst P.

Das habe ich mittlerweile von ganz vielen Mandanten gehört. Ich empfehle jedem, die Knöllchen dieses Blitzers überprüfen zu lassen! Insbesondere bei solch hochtechnischen neuen Geräten stellen wir immer wieder Fehler fest: die Aufstellung und Eichung des Gerätes, weitere Fahrzeuge im Messbereich oder Reflexionen von Verkehrsschildern. Eine bekannte Sachverständigen-Organisation hat deshalb in einem Test mehr als 2000 Messungen an ähnlichen Geräten überprüft und kam zu folgenden Ergebnissen: technische Messfehler, mangelhafte Beweisführung und Formfehler. Damit war ein Großteil der Bußgeldbescheide rechtswidrig!

Es empfiehlt sich dringend, die Bescheide der Rotlichtblitzanlage Berliner Straße mit Ihrer Rechtsschutzversicherung überprüfen zu lassen! Da es sich um eine neue Anlage handelt, müssen sich insbesondere die Maße der Induktionsschleifen an genaueste Vorgaben halten!

Mein Tipp: Sie müssen nichts weiter tun, als Ihren Anhörungsbogen in eine unserer Strafzettelboxen zu werfen oder uns diesen per WhatsApp unter 0157 859 12 122 zu übersenden. Wir prüfen diesen und sagen Ihnen, ob sich ein Einspruch lohnt. Sie können sich entspannt zurücklehnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Adressen in Potsdam

EPLINIUS
Rechtsanwälte

Fachanwaltskanzlei


Am Silbergraben 22
14480 Potsdam
-Hauptbüro-


David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
-Zweigstelle Bugapark-



Tel.: 0331 / 231 801 -0
Fax: 0331 / 231 801 -10
Mail: kanzlei(at)eplinius.de

WhatsApp:0157/ 859 12 122