Immer wichtiger: Rechtsschutzversicherung für Verkehrsrecht

VERKEHRSRECHT-Tipps von Rechtsanwalt Mark Eplinius, Potsdam, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Für alle Autofahrer gelten ab dem 28.4.20 deutlich strengere Regeln, bereits ab 21 km/h drüber droht ein Fahrverbot. Und jeder weiß, wie schnell das passieren kann.

Deshalb ist eins wichtiger denn je – eine Rechtsschutzversicherung! Aufgrund der enorm strengen Regeln lässt sich ein Verstoß mit anschließendem Fahrverbot fast nicht mehr vermeiden. Auch das Punktekonto ist schnell voll –es drohen ein Entzug der Fahrerlaubnis von mindestens 6 Monaten und anschließendem Idiotentest!

Mein Tipp: Rechtsschutzversicherung abschließen, und im Falle eines Vergehens ab zum Anwalt. Auch wenn Sie meinen, die Sache sei aussichtslos, kann ein erfahrener Verkehrsanwalt oft noch weiterhelfen. Im vielen Fällen kann selbst bei ordnungsgemäßer Messung ein Fahrverbotoder Punkteeintrag in Flensburg vermieden werden. Und mit einer Rechtschutzversicherunghaben Sie kein Problem mit den Kosten. Übrigens: Sie haben bei jeder Versicherung eine freie Anwaltswahl und müssen sich nicht auf deren Anwälte verweisen lassen

Default image
Eplinius
Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.