Wer fährt richtig Rad…?

VERKEHRSRECHT-Tips von Rechtsanwalt Mark EpliniusPotsdam,     Fachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

  • Muss ein Radweg benutzt werden? Nur wenn dieser mit einem Schild gekennzeichnet ist (weißer Radler auf blauem Grund).
  • Darf der Radweg auf beiden Straßenseiten befahren werden? Grundsätzlich muss rechts gefahren werden. Ausnahme: Ein Schild erlaubt ein Fahren entgegen der Fahrtrichtung.
  • Dürfen Einbahnstraßen in falscher Richtung befahren werden? Grundsätzlich nicht! Obwohl dieses Vorurteil besteht, gelten Einbahnstraßenregeln wie beim Auto. Ausnahme: Unter dem roten Schild für „Einfahrt verboten“ ist das Symbol „Radfahrer frei“.
  • Sind  Handy oder Kopfhörer auf dem Fahrrad erlaubt? Kopfhörer sind gestattet, solange die Lautstärke mögliche Warnsignale im Straßenverkehr nicht übertönt. Das Handy am Ohr ist jedoch verboten.
  • Was ist bei roten Ampeln? Diese noch schnell überfahren wird teuer: 60,-. Bei Gefährdung oder  länger als 1 Sekunde rot: 100,-. Und noch schnell an den sich schließenden Schranken vorbei: 350,-.

Mein Tipp: Seien Sie vorsichtig, da bei einem Bußgeld ab 60,- bereits auch für Radfahrer Punkte in Flensburg eingetragen werden! Selbst dann, wenn Sie gar keine Fahrerlaubnis haben.

  • Welche Promillegrenzen gelten? Ab 1,6 Promille Alkohol dürfen Sie als Radfahrer nicht mehr fahren. Dann kann es auch schon an Ihren Führerschein gehen nebst Geldstrafe und MPU! Vorsicht: Aber auch bei kleineren Werten kann die gleiche Strafe drohen, wenn Fahrfehler hinzukommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Adresse

EPLINIUS
Rechtsanwälte

Fachanwaltskanzlei


Am Silbergraben 22
14480 Potsdam
-Hauptbüro-


David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
-Büro Bornstedt-



Tel.: 0331 / 231 801 -0
Fax: 0331 / 231 801 -10
Mail: kanzlei(at)eplinius.de

WhatsApp:0157/ 859 12 122