Was genau ist ein „Vorführwagen“?

VERKEHRSRECHT – Tipps von Rechtsanwalt Mark Eplinius, Potsdam, Fachanwalt für Verkehrsrecht

Herr Eplinius, ich beabsichtige den Kauf eines neuen Autos. Oft werden dabei auch Vorführwagen angeboten. Heißt das immer, dass das Auto 1 Jahr alt ist? Peter R., Potsdam

Nein. Der Begriff „Vorführwagen“ enthält keine Aussage über das Alter des Fahrzeugs oder die Dauer seiner bisherigen Nutzung. Dies entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. Der Kläger des zugrunde liegenden Falls kaufte von einem Händler für gebrauchte Wohnmobile ein vom Verkäufer als Vorführwagen genutztes Wohnmobil. Wie die Verkehrsanwälte (Arge Verkehrsrecht im DAV) berichten, wurden in dem Standard-Kaufvertrag der abgelesene Kilometerstand und die „Gesamtfahrleistung lt. Vorbesitzer“ mit 35 km angegeben. In der Zeile „Sonstiges“ hieß es: „Vorführwagen zum Sonderpreis“. Einige Monate später erfuhr der Käufer auf einer Messe, dass es sich bei dem Wohnmobil um einen Aufbau handelt, der bereits zwei Jahre alt war. Unter Berufung darauf erklärte er den Rücktritt vom Kaufvertrag. Das Gericht entschied anschließend, dass allein die Bezeichnung „Vorführwagen“ keinen Rückschluss auf das Herstellungsdatum zulässt. Die Tatsache, dass der Aufbau bereits zwei Jahre zuvor erfolgt war, berechtigt den Käufer nicht zum Rücktritt vom Kaufvertrag. Zur Begründung hieß es weiter: Unter einem Vorführwagen ist ein gewerblich genutztes Fahrzeug zu verstehen, das einem Neuwagenhändler im Wesentlichen zum Zwecke der Vorführung (Besichtigung und Probefahrt) gedient hat und noch nicht auf einen Endabnehmer zugelassen war. Mit der Bezeichnung „Vorführwagen“ werde zwar häufig die Vorstellung verbunden, es handele sich um ein neueres Fahrzeug. Doch das beruhe allein darauf, dass ein Vorführwagen im Allgemeinen nur für kürzere Probefahrten genutzt wird und auch als Ausstellungsobjekt keiner größeren Abnutzung unterliegt. Ein Rückschluss auf das Alter des Vorführwagens kann angesichts dessen nur aufgrund besonderer Umstände und im Einzelfall gerechtfertigt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Adresse

EPLINIUS
Rechtsanwälte

Fachanwaltskanzlei


Am Silbergraben 22
14480 Potsdam
-Hauptbüro-


David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
-Büro Bornstedt-



Tel.: 0331 / 231 801 -0
Fax: 0331 / 231 801 -10
Mail: kanzlei(at)eplinius.de

WhatsApp:0157/ 859 12 122