MPU

Wenn die Führerscheinbehörde von Ihnen eine MPU fordert, sollten Sie so früh wie möglich handeln!

Die Führerscheinstelle ordnet die medizinisch psychologische Untersuchung (MPU) meist in den folgenden Fällen an:

  • Alkohol- und Drogenkonsum
  • 18 Punkte oder mehr
  • Alterserscheinungen
  • Krankheiten und Gebrechen
  • charakterliche Eignungsmängel

Stets dann, wenn die Führerscheinstelle – aus welchem Grunde auch immer – Zweifel anmeldet, ob ein Autofahrer zum Führen von Kraftfahrzeugen im Straßenverkehr körperlich oder charakterlich geeignet ist, ordnet sie an, dass der Autofahrer diese Zweifel mit einer bestandenen MPU ausräumen muss.

Oft wird dabei die Macht der Führerscheinbehörde unterschätzt. Der Führerschein eines Autofahrers ist heutzutage stets akut bedroht. Ein Rentner, der eine rote Ampel überfährt, kann bereits von der Führerscheinstelle mit der Anordnung einer MPU konfrontiert werden. Selbst harmlose Alkohol- oder Drogenverstöße als Fußgänger oder Radfahrer führen zu führerscheinrechtlichen Maßnahmen seitens der Führerscheinstelle.

Jeder, der mit Alkohol und Drogen im Straßenverkehr auffällig wird oder ein stattliches Punktekonto angesammelt hat, sollte sich von Anfang an in die Hände eines Verkehrsanwalts begeben, um eine MPU zu verhindern oder zumindest genug Zeit für ein MPU-Gutachten auszuhandeln.

Durch eine entsprechende Vorbereitung können Sie enorm viel tun, um anschließend Ihre Fahreignung wieder herzustellen und die MPU positiv zu bestehen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir können Sie juristisch beraten, was alles auf Sie zukommt. Wir helfen Ihnen bei den Formalitäten (z.B. Antrag auf Neuerteilung der Fahrerlaubnis). Und wir können Sie bei der Vorbereitung auf die MPU unterstützen.

Unsere spezialisierten Anwälte:

Mark Eplinius
Fachanwalt für Verkehrsrecht

Melanie Krasemann
Fachanwältin für Verkehrsrecht

Jennifer Röhling
Rechtsanwältin für Verkehrsrecht
 
 
 

Der Titel eines “Fachanwaltes für Verkehrsrecht” wurde unseren Anwälten von der Rechtsanwaltskammer Brandenburg aufgrund hervorragender theoretischer und praktischer Kenntnisse verliehen.

Adressen in Potsdam

EPLINIUS
Rechtsanwälte

Fachanwaltskanzlei


Am Silbergraben 22
14480 Potsdam
-Hauptbüro-


David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
-Zweigstelle Bugapark-



Tel.: 0331 / 231 801 -0
Fax: 0331 / 231 801 -10
Mail: kanzlei(at)eplinius.de

WhatsApp:0157/ 859 12 122