Flensburg

Punkte in Flensburg abfragen…

VERKEHRSRECHT-Tips von Rechtsanwalt Mark EpliniusPotsdam, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Herr Eplinius, ich habe gehört, dass das Abfragen von Punkten in Flensburg jetzt erleichtert worden sein soll. Ist das so, und wie kann man das am besten machen? Manfred B., Babelsberg

Grundsätzlich ist das Erfragen des Punktestandes in Flensburg vereinfacht worden, aber so richtig einfach ist es leider noch nicht:

Wer in Flensburg Punkte hat, kann seit Ende letzten Jahres online seinen aktuellen Punktestand abrufen. Allerdings müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Zum einen ist ein Personalausweis im Scheckkartenformat nötig, auf dem die Online-Ausweisfunktion aktiviert ist. Weiterhin brauchen Sie ein Kartenlesegerät, welches die Daten auf dem Ausweis ins Internet übermittelt. Standardgeräte, die vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik empfohlen werden, kosten ca. 30 Euro. Wenigstens die notwendige Software für den Online-Ausweis erhalten Sie vom Bund kostenfrei.

Sehr viel einfacher und kostengünstiger ist nach wie vor die Abfrage des Punktestandes per Post: Wer seinen Punktestand wissen möchte, druckt das Antragsvordruck unter www.kba.de aus, schickt dieses ausgefüllt an das Kraftfahrt-Bundesamt, 24932 Flensburg und bekommt binnen weniger Tage die gewünschte Auskunft.

Müssen Punkte im Bußgeldbescheid stehen?

Herr Eplinius, ich erhielt jetzt nach der Punktereform einen Bußgeldbescheid aus Gransee. Dabei wurde mir eine Geldbuße von 80,- € angedroht. Von Punkten steht da nichts. Kann ich mich darauf verlassen? Sven K. Potsdam

Leider nicht. Einige Bußgeldbehörden schreiben die Punkte in den Bescheid, andere nicht. Verlassen können Sie sich darauf nicht, da es keine Pflicht für die Behörde gibt, die Punkte im Bußgeldbescheid anzugeben!

Folgende Dinge müssen lediglich im Bußgeldbescheid stehen: Weiterlesen

So fährt Ihr Weihnachtsbaum ganz sicher…

VERKEHRSRECHT-Tips von Rechtsanwalt Mark EpliniusPotsdam,     Fachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Herr Eplinius, wie weit darf mein Weihnachtsbaum bei der Fahrt eigentlich aus dem Kofferraum hervorgucken? Torsten B., Stahnsdorf

Alle Jahre wieder sucht jeder nach dem schönsten Weihnachtsbaum. Hier ein paar Tipps für Ihren sicheren Transport: Weiterlesen

Müssen Punkte im Bußgeldbescheid stehen?

VERKEHRSRECHT-Tips von Rechtsanwalt Mark EpliniusPotsdam,     Fachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Herr Eplinius, ich erhielt jetzt nach der Punktereform einen Bußgeldbescheid aus Gransee. Dabei wurde mir eine Geldbuße von 80,- € angedroht. Von Punkten steht da nichts. Kann ich mich darauf verlassen? Sven K., Stahnsdorf

Leider nicht. Einige Bußgeldbehörden schreiben die Punkte in den Bescheid, andere nicht. Verlassen können Sie sich darauf nicht, da es keine Pflicht für die Behörde ist, die Punkte im Bußgeldbescheid anzugeben! Weiterlesen

Müssen Punkte im Bußgeldbescheid stehen?

VERKEHRSRECHT-Tipps von Rechtsanwalt Mark EpliniusPotsdamFachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Herr Eplinius, ich erhielt jetzt nach der Punktereform einen Bußgeldbescheid aus Gransee. Dabei wurde mir eine Geldbuße von 80,- € angedroht. Von Punkten steht da nichts. Kann ich mich darauf verlassen? Diana T., Stahnsdorf

Leider nicht. Es ist zwar grundsätzlich so, dass viele Bußgeldbehörden auf dem Bescheid mitteilen, wieviele Punkte es für ein Vergehen gibt. Allerdings können Sie auch ohne einen Hinweis Punkte bekommen. Eine Pflicht für die Behörde, die Punkte im Bescheid anzugeben, besteht nämlich nicht! Weiterlesen

Punktereform – Bei Acht ist Schluss!

VERKEHRSRECHT-Tipps von Rechtsanwalt Mark EpliniusPotsdamFachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Ab 1. Mai gibt es ein neues Punktesystem in Flensburg. Der Führerschein ist zwar schon bei 8 Punkten weg, es gibt jedoch nur noch 1 bis 3 Punkte für Verkehrsvergehen. Neue Punkte verlängern die Löschung alter Punkte nicht mehr. Jeder Verstoß wird einzeln wie folgt gelöscht:

  •             Verstöße mit 1 Punkt               2,5 Jahre
  •             Verstöße mit 2 Punkten            5 Jahre
  •             Verstöße mit 3 Punkten           10 Jahre

Bisherige alte Punkte werden leider nicht gelöscht, jedoch umgerechnet:

  •             1-3 Punkte                  1 Punkt
  •             4-5 Punkte                  2 Punkte
  •             6-7 Punkte                  3 Punkte
  •             8-10 Punkte                4 Punkte
  •            11-13 Punkte               5 Punkte
  •            14-15 Punkte               6 Punkte
  •            16-17 Punkte               7 Punkte

Ein Seminar bringt 1 Punkt Abzug, ist jedoch nur bis zum Stand von 5 Punkten möglich.

Das Wegdrücken eines Anrufes

VERKEHRSRECHT-Tipps von Rechtsanwalt Mark EpliniusPotsdam,  Fachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Herr Eplinius, beim Autofahren erhielt ich vor kurzem einen Anruf, welchen ich jedoch wegdrückte. Als mich anschließend die Polizei überholte, überlegte ich, was wohl passiert wäre, hätte man mich dabei gesehen. Ist das Wegdrücken auch schon verboten? Hannes G. Babelsberg

Ja. Auch wer sein Handy in die Hand nimmt, um einen ankommenden Anruf „wegzudrücken“ und somit gar nicht telefoniert, muss nach Entscheidung des Oberlandesgerichts Köln mit einer Geldbuße sowie einem Punkt in Flensburg rechnen. Weiterlesen

Strafen aus dem Bauch heraus…?

VERKEHRSRECHT-Tipps von Rechtsanwalt Mark Eplinius, Potsdam

Fachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Herr Eplinius, in einem Bußgeldbescheid wurde meine Strafe erhöht, weil ich vorher schon Punkte in Flensburg hatte. Ist das eigentlich korrekt? Melanie K. Werder

 

Es kommt darauf an. Normalerweise sind Bußgelder für ein und dasselbe Delikt im Bußgeldkatalog einheitlich geregelt. Hat man aber bereits „Vorstrafen“ in Flensburg, kann die Höhe erheblich unterschiedlich ausfallen. Weiterlesen

Was kostet ein „Stinkefinger“?

VERKEHRSRECHT-Tipps von Rechtsanwalt Mark Eplinius, Potsdam

Fachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Juristisch handelt es sich bei einem Vogel, dem Stinkefinger oder der rausgestreckten Zunge um eine Straftat als Beleidigung. Für Beleidigungen im Straßenverkehr drohen üblicherweise Geldstrafen. Weiterlesen

Zu oft falsch geparkt – Führerschein weg!

VERKEHRSRECHT – Tipps von Rechtsanwalt Mark Eplinius, Potsdam, Fachanwalt für Verkehrsrecht

Herr Eplinius, kann man eigentlich wegen Falschparken den Führerschein verlieren? Jens J., Babelsberg

Ja, das ist möglich. Wer fast im Wochentakt beim Falschparken erwischt wird, muss damit rechnen, die Fahrerlaubnis entzogen zu bekommen. Weiterlesen

Adresse

EPLINIUS
Rechtsanwälte

Fachanwaltskanzlei


Am Silbergraben 22
14480 Potsdam
-Hauptbüro-


David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
-Büro Bornstedt-



Tel.: 0331 / 231 801 -0
Fax: 0331 / 231 801 -10
Mail: kanzlei(at)eplinius.de

WhatsApp:0157/ 859 12 122