U-Haft

Unter Umständen ist es möglich, dass ein Beschuldigter schon vor der eigentlichen Verurteilung in Haft muss. Die sog. Untersuchungshaft unterliegt jedoch sehr strengen Voraussetzungen:

  • dringender Tatverdacht
  • Haftgründe (z.B. Fluchtgefahr)
  • keine Unverhältnismäßigkeit

Die U-Haft kann nur durch einen Gericht, durch den sog. Ermittlungsrichter angeordnet werden. Dieser erlässt dann einen Haftbefehl.

Gegen die U-Haft kann sich der Beschuldigte mit einer Haftprüfung oder einer Haftbeschwerde zur Wehr setzen. Dazu sollte am besten ein erfahrender Strafverteidiger (Fachanwalt für Strafrecht) hinzugezogen werden. Dieser kann dann dafür sorgen, dass der Haftbefehl wieder außer Vollzug gesetzt und der Beschuldigte aus der Haft entlassen wird.

Adressen in Potsdam

EPLINIUS
Rechtsanwälte

Fachanwaltskanzlei


Am Silbergraben 22
14480 Potsdam
-Hauptbüro-


David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
-Zweigstelle Bugapark-



Tel.: 0331 / 231 801 -0
Fax: 0331 / 231 801 -10
Mail: kanzlei(at)eplinius.de

WhatsApp:0157/ 859 12 122