Kopfhörer im Straßenverkehr… Verboten?

VERKEHRSRECHT – Tipps von Rechtsanwalt Mark Eplinius, Potsdam, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Herr Eplinius, ich trage oft Kopfhörer beim Fahren. Jetzt habe ich gehört dass dies verboten ist. Stimmt das? Monique R., Teltow

Nicht unbedingt. Allerdings kann das Tragen eines Kopfhörers unter Umständen zu Problemen führen: Nach der StVO muss jeder Fahrer dafür sorgen, dass sein Gehör nicht durch technische Geräte beeinträchtigt wird. Der Kopfhörer würde zweifelsfrei dazugehören. Beeinträchtigt wird das Gehör des Fahrzeugführers immer dann, wenn eine deutliche Verschlechterung des Hörvermögens eintritt. Sollte dies der Fall sein, gibt’s ein Bußgeld von zehn Euro.

Ob die Schwelle zu einer bedeutsamen Gehörsbeeinträchtigung tatsächlich überschritten wird, ist eine Frage des jeweiligen Einzelfalls. Eine feste Regel etwa, die besagt, dass das Tragen von nur einem Knopf im Ohr zulässig sei, während eine beidseitige Beschallung zwangsläufig zu einer Beeinträchtigung führe, gibt es nicht. Im Zweifel hat man insofern mit einem Einspruch gute Karten!

Kommt es zu einem Unfall, kann dagegen die Frage nach der Beeinträchtigung des Gehörs  erhebliche Bedeutung bekommen. Denn selbst dann, wenn das Verschulden klar bei der Gegenseite liegt, wird diese versuchen, ein Mitverschulden wegen der Kopfhörer zu konstruieren. Im Falle eines schuldhaften Unfalles laufen Sie Gefahr, dass Ihre eigene Haftpflichtversicherung probiert, den gezahlten Schaden von Ihnen zurückzufordern.

Mein Tipp: Kopfhörer sind -im Gegensatz etwa zum Handy- nicht völlig verboten. Im Hinblick auf die möglicherweise drohenden Konsequenzen dürfte jedoch von dem Tragen eines Kopfhörers während des Führens eines Fahrzeugs abzuraten sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Adressen in Potsdam

EPLINIUS
Rechtsanwälte

Fachanwaltskanzlei


Am Silbergraben 22
14480 Potsdam
-Hauptbüro-


David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
-Zweigstelle Bugapark-



Tel.: 0331 / 231 801 -0
Fax: 0331 / 231 801 -10
Mail: kanzlei(at)eplinius.de

WhatsApp:0157/ 859 12 122