Im Freien das Auto waschen…?

VERKEHRSRECHT-Tips von Rechtsanwalt Mark EpliniusPotsdam,     Fachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Herr Eplinius, im Sommer würde ich mein Auto gern in meinem Garten in Bornstedt ein bisschen waschen. Darf ich das eigentlich? Hans K., Michendorf

Besser nicht! Es ist natürlich immer verlockend, das Fahrzeug schnell mal im Freien vor der eigenen Haustür oder gar auf dem Grundstück abzuspülen. Aber: Bei uns in Potsdam ist das nicht erlaubt. So heißt es in unserer Stadtordnung:

„Es ist untersagt, Fahrzeuge und Anhänger auf Verkehrsflächen oder in Anlagen zu waschen, zu spülen oder in sonstiger Form zu reinigen, zu warten oder instandzusetzen, mit Ausnahme der Scheiben-, Scheinwerfer-, Innen- und Kennzeichenreinigung oder der sofortigen Pannenbeseitigung.“

Begründet wird diese Regelung damit, dass das Grundwasser nicht verschmutzt werden darf.
Allerdings ist die Rechtslage in den einzelnen Bundesländern durchaus unterschiedlich. So erlauben einige Gemeinden eine Reinigung, verlangen aber, dass diese ohne chemische Reinigungsmittel erfolgt.

In jedem Fall sind die Bußgelder teurer als eine Waschanlage: Ein Verstoß kann mit einem Bußgeld bis zu 50.000 Euro geahndet werden! Mein Tipp: Das Säubern von Scheiben oder Kennzeichen dürfte in Ordnung sein, darüber hinaus sollten Sie lieber einen Ausflug zur Waschanlage machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Adresse

EPLINIUS
Rechtsanwälte

Fachanwaltskanzlei


Am Silbergraben 22
14480 Potsdam
-Hauptbüro-


David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
-Büro Bornstedt-



Tel.: 0331 / 231 801 -0
Fax: 0331 / 231 801 -10
Mail: kanzlei(at)eplinius.de

WhatsApp:0157/ 859 12 122