Ihre Rechte im Taxi…

VERKEHRSRECHT – Tipps von Rechtsanwalt Mark Eplinius, Potsdam, Fachanwalt für Verkehrsrecht


Wahrscheinlich ist jeder schon mal Taxi gefahren. Doch wer kennt schon seine genauen Rechte? Hier die wichtigsten Taxiregeln:

 

Wahl des Taxis: Sie können sich Ihr Taxi aussuchen. Dabei müssen Sie nicht das Erste in der Reihe nehmen.

Muss jeder mitgenommen werden? Grundsätzlich ja. Ausnahmen gibt es bei betrunkenen oder offensichtlich schmutzigen Bürgern.

Taxi heranwinken: Trotz leuchtendem Taxischild muss der Fahrer nicht anhalten.

Preis verhandelbar? Nicht im Pflichtfahrgebiet, dort gilt der Taxitarif. Bei längeren Fahrten ist dies jedoch möglich.

Wie wird bezahlt? Grundsätzlich in bar. Kartenzahlung sollte vorab geklärt werden. In jedem Fall können Sie eine Quittung verlangen.

Fahrroute: Die kürzeste Strecke zum Ziel ist Pflicht. Bei einer anderen Strecke (z.B. im Stau) muss der Fahrgast gefragt werden.

Wo darf man sitzen? Sie haben freie Sitzwahl; der Fahrer muss alle Sitze freihalten.

Müssen Kindersitze vorhanden sein? Nein, aber der Fahrer muss für ein entsprechend ausgerüstetes Ersatztaxi sorgen. Am besten bei der Bestellung eines Wagens die Kinder schon mit angeben.

Wie viel Menge Gepäck muss mitgenommen werden? Nur so viel, wie nach Gewicht und Größe ins Gepäckabteil des Wagens passt.

Muss der Fahrer beim Einladen helfen? Grundsätzlich nicht. Dies ist eher freiwillig.

Haftet der Fahrer für vergessene Sachen? Nein. Diese könnten auch aus dem Auto gefallen oder von späteren Fahrgästen eingesteckt worden sein.

Rauchen im Taxi? Nein, das ist für alle verboten.

Fenster auf? Heizung an? Sie können als Gast bestimmen. Sofern die Sicherheit nicht beeinträchtigt ist, muss der Fahrer Fenster oder Schiebedach öffnen oder schließen oder die Temperatur regeln.

Radio aus? Auch das bestimmen Sie als Gast. Ausnahme nur im Falle vom Verkehrsfunk. Die Lautstärke muss aber auf Wunsch vermindert werden.

Müssen Hunde mitgenommen werden? Nein, der Taxifahrer kann bei Gefährdung oder Allergie die Mitnahme ablehnen.

Kosten Hunde extra? Das regelt die jeweilige örtliche Tarifordnung. Blindenhunde müssen kostenlos befördert werden.

 

 

 

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Adressen in Potsdam

EPLINIUS
Rechtsanwälte

Fachanwaltskanzlei


Am Silbergraben 22
14480 Potsdam
-Hauptbüro-


David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
-Zweigstelle Bugapark-



Tel.: 0331 / 231 801 -0
Fax: 0331 / 231 801 -10
Mail: kanzlei(at)eplinius.de

WhatsApp:0157/ 859 12 122