Füße hochlegen beim Fahren – erlaubt?

VERKEHRSRECHT – Tipps vom Fachanwalt Mark Eplinius, Potsdam

Hinterm Steuer werden oft Dinge getan, die eigentlich nichts mit dem Autofahren zu tun haben, aber doch irgendwie dazu gehören. Aber was ist auch erlaubt? Horst W.,  Michendorf

  • Fuß hochlegen aufs Armaturenbrett? Ist grundsätzlich nicht verboten. Aber Vorsicht: beim Unfall riskieren Sie eine Mithaftung.
  • Kaffee trinken? Natürlich erlaubt. Aber weil es ablenkt: Lieber in der Pause genießen!
  • Zigarette anmachen? Eine normale Zigarette dürfen Sie sich natürlich im Auto anstecken. Ein Tütchen ist jedoch verboten…
  • Ein Bier beim Fahren? Grundsätzlich sogar erlaubt. Aber Achtung: Es genügen 0,3 Promille und ein Fahrfehler zu einer möglichen Verurteilung als Straftat. In der Probezeit ist ein Bier völlig verboten.
  • Zeitung lesen? Auch das ist grundsätzlich nicht verboten. Ratsam jedoch allenfalls im Stau. Während der Fahrt riskieren Sie bei einem Unfall eine Mitschuld.
  • CD einlegen? Natürlich auch okay. Aber wie beim Zeitunglesen: Beim  Unfall kann eine  Mithaftung vorliegen.
  • Maskiert fahren?Ist grundsätzlich nicht verboten. Besonders in der Karnevalszeit ist die Polizei da wohl tolerant. Bedingung: Das Sichtfeld muss ausreichend groß sein. Gegen die Skimaske mit Sonnenbrille dürfte dann ebenfalls nichts einzuwenden sein. Das wäre vielleicht was für Leute mit hohen Punkteständen in Flensburg
  • Navi bedienen: Natürlich ist das Zieleingeben während der Fahrt erlaubt. Ausnahme: es darf kein Navi im Handy sein.
  • Kopfhörer aufsetzen: Auch gestattet. Aber: kommt es zum Unfall, weil Sie Warnsignale nicht hörten, droht eine Mithaftung.
  • Handy: Ist natürlich verboten und wird mit einem Punkt geahndet. Dazu zählt auch SMS schreiben oder die Uhrzeit ablesen. Nur das reine Umlegen des Telefons im Auto ist erlaubt.
  • Brötchen essen: Das ist wie das Trinken oder Rauchen; natürlich erlaubt, aber bei einem Unfall droht eine Mithaftung.
  • Mit falschen Schuhen ans Steuer: Klar, selbst Badelatschen oder Flipflops sind erlaubt. Aber wie so oft: Passiert ein Unfall, droht ein Versicherungsregress aufgrund einer Mitschuld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Adressen in Potsdam

EPLINIUS
Rechtsanwälte

Fachanwaltskanzlei


Am Silbergraben 22
14480 Potsdam
-Hauptbüro-


David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
-Zweigstelle Bugapark-



Tel.: 0331 / 231 801 -0
Fax: 0331 / 231 801 -10
Mail: kanzlei(at)eplinius.de

WhatsApp:0157/ 859 12 122