Das neue Punktesystem – So funktioniert`s…

VERKEHRSRECHT – Tipps von Rechtsanwalt Mark Eplinius, Potsdam, Fachanwalt für Verkehrsrecht

 „Wir wollen das System einfacher, gerechter und transparenter machen“, sagte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer bei der Vorstellung des neuen Punktesystems. Folgendes ist ab 2013 geplant:

Weniger Punkte pro Verstoß: Es gibt nur noch zwei Kategorien: je nach Schwere des Verstoßes 1 Punkt oder 2 Punkte. Allerdings ist der Führerschein bereits mit 8 Punkten weg; nicht wie bisher mit 18. Dabei bleiben leider die aktuellen Punkte erhalten und werden in das neue System „eingearbeitet“.

Längere Speicherung: Bisher blieben Punkte 2 Jahre, wenn keiner dazukam. Jetzt soll es klarer werden: Schwere Verstöße bleiben 2 ½, sehr schwere 5, und Straftaten sogar 10 Jahre. Das ist jedoch unabhängig davon, ob weitere Verstöße hinzukommen.

Die neue Punkte-Ampel: Mit den Ampelfarben soll veranschaulicht werden, wo jeder Autofahrer steht. Bei Grün (1-3 Punkte)  erfolgt noch nichts;  bei Gelb (4-5 Punkte) gibt’s eine Ermahnung, bei Rot (6-7 Punkte) eine Verwarnung und die Anordnung eines Seminars. Ab 8 Punkte wird die Fahrerlaubnis entzogen.

Punkte abbauen: Bisher konnten Punkte mit einem freiwilligen Seminar abgebaut werden. Diese Möglichkeit gibt es dann nicht mehr. Mein Tipp: Nutzen Sie diese Möglichkeit noch in diesem Jahr, denn noch gibt es die Möglichkeit des Abbaus bei Ihrer Fahrschule! Umso weniger Punkte nehmen Sie dann mit ins neue System.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Adresse

EPLINIUS
Rechtsanwälte

Fachanwaltskanzlei


Am Silbergraben 22
14480 Potsdam
-Hauptbüro-


David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
-Büro Bornstedt-



Tel.: 0331 / 231 801 -0
Fax: 0331 / 231 801 -10
Mail: kanzlei(at)eplinius.de

WhatsApp:0157/ 859 12 122