Das Fähnchen am Auto…

VERKEHRSRECHT – Tipps von Rechtsanwalt Mark Eplinius, Potsdam, Fachanwalt für Verkehrsrecht

Zur Zeit der Fussball-EM genießen viele von uns das gemeinsame Daumendrücken für unsere Nationalmannschaft.  Wer darüber hinaus noch seine Begeisterung zeigt und z.B. sein Auto mit kleinen Deutschlandfähnchen bestückt sollte  vorsichtig sein: Wenn die Fahne abbricht oder durch falsche Befestigung beim Folgefahrzeug Schäden verursacht, kann der Fahrzeugführer zur Haftung herangezogen werden. Der Grund liegt daran, dass der Auto-Schmuck keine TÜV-Zulassung hat.

Außerdem ist laut Experten der ARAG dringend zu empfehlen, die Fahnen auf der Autobahn zu entfernen, da diese die hohen Geschwindigkeiten oft nicht aushalten. Ebenso sollte das bunte Tuch auf der Motorhaube gut befestigt oder bei längeren Fahrten ganz entfernt werden. Probleme gibt es immer dann, wenn etwaige Unfälle ihre Ursache in einer mangelhaften Befestigung haben.

Letztlich sollte jedem bewusst sein, dass das Anbringen des Plastikhalters der Fahne im Fensterspalt das Risiko eines Einbruchs erhöht, denn Diebe haben leichteres Spiel. Unter Umständen verlieren Sie sogar Ihren Versicherungsschutz! Also die Fahne vielleicht abends lieber entfernen.

Trotz aller Vorsicht wünsche ich uns allen noch weitere schöne EM-Tage, auch mit einem Straßenverkehr voller schwarz-rot-goldener Flaggen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Adresse

EPLINIUS
Rechtsanwälte

Fachanwaltskanzlei


Am Silbergraben 22
14480 Potsdam
-Hauptbüro-


David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
-Büro Bornstedt-



Tel.: 0331 / 231 801 -0
Fax: 0331 / 231 801 -10
Mail: kanzlei(at)eplinius.de

WhatsApp:0157/ 859 12 122