Bei Spielstraßen und abgesenktem Bordstein – „rechts vor links“?

VERKEHRSRECHT – Tipps von Rechtsanwalt Mark Eplinius, Potsdam, Fachanwalt für Verkehrsrecht

Herr Eplinius, in unserem Wohngebiet in Potsdam sind viele Spielstraßen. Wenn ich diese verlasse und auf eine normale Straße einbiege, gilt dann rechts vor links?

Nein! Ebenso wenig nach einem abgesenkten Bordstein. Einen solchen Fall hat das Oberlandesgericht Hamm entschieden. Eine Autofahrerin war aus einer sog. Spielstraße (verkehrsberuhigte Zone) links abgebogen und mit einem anderen Wagen zusammengestoßen. Anschließend wollte sie einen Teil ihres Schadens von der gegnerischen Versicherung erstattet bekommen. Die Richter wiesen ihre Klage jedoch ab. Sie urteilten: Ein Verkehrsteilnehmer, der aus einem verkehrsberuhigten Bereich fahre, habe sich genauso zu verhalten, wie jemand, der aus einem Grundstück in eine öffentliche Straße einfährt. Bevor man einen verkehrsberuhigten Bereich verlässt und in die „Hauptstraße“ einfährt, muss man den Fahrzeugen dort Vorfahrt gewähren. Dazu braucht kein vorfahrtregelndes Verkehrsschild aufgestellt zu sein, denn diese Vorschrift ergibt sich, genau wie im Falle des abgesenkten Bordsteins, bereits aus § 10 der StVO. »Rechts vor links« gilt also an solchen Stellen ausdrücklich nicht, selbst dann nicht, wenn zwischen dem Verkehrszeichen (Ende des verkehrsberuhigten Bereichs) und der Einmündung erst noch einige Meter zurückgelegt werden müssen.

Denken Sie daran: Gerade bei Verkehrsunfällen sollte man sich stets anwaltlicher Hilfe versichern. Verweisen Sie bereits am Unfallort auf Ihren Verkehrsanwalt, statt irgendwelche Aussagen zum Unfallhergang zu machen und sich in Widersprüche zu verstricken. Und die Kosten des Anwaltes trägt die Versicherung des Schuldigen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Adressen in Potsdam

EPLINIUS
Rechtsanwälte

Fachanwaltskanzlei


Am Silbergraben 22
14480 Potsdam
-Hauptbüro-


David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
-Zweigstelle Bugapark-



Tel.: 0331 / 231 801 -0
Fax: 0331 / 231 801 -10
Mail: kanzlei(at)eplinius.de

WhatsApp:0157/ 859 12 122