Herzlich Willkommen
auf den Seiten unserer Kanzlei


Rechtsfälle aus dem Alltag:

Hohe Geschwindigkeit – Mithaftung bei Unfall

VERKEHRSRECHT-Tipps von Rechtsanwalt Mark EpliniusPotsdamFachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Wer sich auf der Autobahn an die Richtgeschwindigkeit von 130 km/h hält, verhält sich wie ein „Idealfahrer“. Überschreitet er diese Geschwindigkeit deutlich, kann er bei einem Unfall allein wegen der hohen Geschwindigkeit mithaften, auch wenn der Unfallgegner einen schweren Fehler begangen hat. Über eine entsprechende Entscheidung des Oberlandesgerichts Koblenz informiert die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

Zum Fall: Beim Auffahren auf die Autobahn wechselte ein Motorradfahrer verkehrswidrig sofort von der Einfädelspur auf die Überholspur, um ein Fahrzeug zu überholen. Dabei kam es zur Kollision mit einem Pkw, der sich mit rund 200 km/h von hinten näherte. Eine Geschwindigkeitsbeschränkung existierte im befahrenen Teilabschnitt der Autobahn nicht.

Der Motorradfahrer machte anschließend Ansprüche wegen der Beschädigung seines Krades geltend. In der zweiten Instanz entschieden die Richter, dass der Mann Anspruch auf Ersatz von 40 Prozent des Schadens hat. Die von der hohen Geschwindigkeit des Pkw ausgehenden Gefahr habe wesentlich zum Unfall beigetragen. Bei Einhaltung der Richtgeschwindigkeit von 130 km/h hätte der Pkw-Fahrer bereits durch eine mittelstarke Bremsung den Unfall vermeiden können. Trotz des Fehlverhaltens des Motorradfahrers hafte er daher zu 40 Prozent mit.

Mein Tipp: Um einen Unfall richtig zu beurteilen und Ihre Ansprüche zu sichern, sollten Sie sich als Betroffener mit einem Verkehrsanwalt in Verbindung setzen. Gerade wenn Sie sich allein mit den juristisch geschulten Mitarbeitern der gegnerischen Versicherung auseinandersetzen müssen, ziehen Sie oft den Kürzeren. Sprechen Sie uns unverbindlich an, wir helfen Ihnen gern!

Auf das Blinken des anderen vertrauen…?

VERKEHRSRECHT-Tipps von Rechtsanwalt Mark EpliniusPotsdamFachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Herr Eplinius, in einer Verkehrssituation habe ich auf einer Vorfahrtsstraße erst rechts geblinkt und bin dann doch geradeaus weitergefahren. Dadurch kam es fast zum Unfall mit einem anderen Fahrzeug. Hätte ich Schuld am Unfall gehabt? Bernd M., Teltow

Zumindest eine Teilschuld. Weiterlesen

Probefahrt… Das sollten Sie wissen!

VERKEHRSRECHT-Tipps von Rechtsanwalt Mark EpliniusPotsdamFachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Ob beim Händler oder von privat- das müssen Sie beachten, wenn Sie ein Auto ausprobieren wollen: Weiterlesen

Mit Flip-Flops am Steuer…?

VERKEHRSRECHT-Tipps von Rechtsanwalt Mark EpliniusPotsdamFachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Herr Eplinius, ist es richtig, dass mir beim Autofahren mit Flip-Flops ein Bußgeld droht oder mir nach einem Unfall der Versicherungsschutz verloren geht? Elise K., Teltow Weiterlesen

Betrunkener Fahrer… Auch Beifahrer können haften!

VERKEHRSRECHT-Tipps von Rechtsanwalt Mark EpliniusPotsdamFachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Wer mit einem alkoholisierten Fahrer im Auto sitzt und sich ein Unfall ereignet, haftet auch – sollte er von der Trunkenheit gewusst haben. Weiterlesen

Blitzerfoto… Wenn das Bild unscharf ist!

VERKEHRSRECHT-Tipps von Rechtsanwalt Mark EpliniusPotsdamFachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Herr Eplinius, ich bin vor kurzem geblitzt worden. Das Foto mit meinem Gesicht ist jedoch sehr unscharf. Lohnt es sich, dagegen vorzugehen? Karl-Heinz F., Babelsberg

Auf jeden Fall. Ein Foto des Fahrers muss nach einem Verkehrsverstoß so deutlich sein, dass der Betroffene ohne Zweifel zu erkennen ist. Weiterlesen

Warnwesten sind jetzt Pflicht!

VERKEHRSRECHT-Tipps von Rechtsanwalt Mark EpliniusPotsdamFachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Einige Fahrer haben sie bisher schon freiwillig im Auto liegen, ab 1. Juli sind sie in jedem Fahrzeug vorgeschrieben: die Warnwesten. Weiterlesen

Verkehrsunfall… Nutzungsausfall geltend machen!

VERKEHRSRECHT-Tipps von Rechtsanwalt Mark EpliniusPotsdamFachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Die Versicherung des Unfallverursachers muss Ihnen die gesamte Zeit ersetzen, in welcher Ihnen Ihr Fahrzeug nicht zur Verfügung stand. Dazu können Sie sich einen Mietwagen nehmen oder sich eine Pauschale als sog. Nutzungsausfall auszahlen lassen. Weiterlesen

Mit dem Einkaufswagen gegen parkendes Auto… Unfallflucht?

VERKEHRSRECHT-Tipps von Rechtsanwalt Mark EpliniusPotsdamFachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Herr Eplinius, der Einkaufswagen meines Mannes rollte aus Versehen beim Beladen gegen ein anderes geparktes Auto, wobei ein Schaden von 1.000,- € entstand. Mein Mann verließ dann den Parkplatz, obwohl er die Beschädigung wahrnahm. Ist das Unfallflucht? Luise K., Teltow

Nein. In einer Entscheidung des Landgerichtes Düsseldorf wurde festgestellt, dass ein solches Verhalten rechtlich nicht als Unfallflucht zu werten ist, da sich die typischen Gefahren des Straßenverkehrs in diesem Fall nicht verwirklicht haben. Weiterlesen

Das Deutschlandfähnchen am Auto…

VERKEHRSRECHT-Tipps von Rechtsanwalt Mark EpliniusPotsdamFachanwalt für Verkehrsrecht und Strafrecht

Zur Zeit der Fussball-WM genießen viele von uns das gemeinsame Daumendrücken für unsere Nationalmannschaft.  Wer darüber hinaus noch seine Begeisterung zeigt und z.B. sein Auto mit kleinen Deutschlandfähnchen bestückt, sollte vorsichtig sein: Weiterlesen

Adresse

EPLINIUS
Rechtsanwälte


Verkehrshof 7
14478 Potsdam
-Hauptbüro-


David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
-Außenstelle Potsdam- Bornstedt-


Tel.: 0331 8171400
Fax: 0331 8171401


QR-Code-Generator